Dozentinnen & Dozenten

Mini-Bassini 2020

Simone Heumann und Randall Nordstrom engagieren sich seit Jahren im Minibass-Bereich. Ein Konzert der Dozent*innen und das Abschlusskonzert der Schüler*innen runden das Kursangebot ab.

Liebe zum Kontrabass
Dozenten und Kinder von Mini-Bassini vor Schloss Trebnitz

Kursleiterin und Dozentin

Simone Heumann

  • 1975 Beginn der musikalischen Ausbildung auf dem Kontrabass bei Wolfgang Zell an der Musikschule Berlin-Mitte
  • 1982-1987 Studium an der Hochschule für Musik "Hanns Eisler" Berlin bei Horst Butter
  • Praktikantin am Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
  • 1987-1990 Solokontrabassistin am Philharmonischen Orchester Frankfurt (Oder)
  • seit 1988 Pädagogin für Kontrabass
  • 1990-1995 weiterführende Studien bei Prof. Norbert Duka
  • 1990-1994 Engagement an das Große Rundfunkorchester Berlin
  • seit 1993 Zeit- und Aushilfsverträge u.a. im Deutschen Symphonieorchester, im Orchester der Komischen Oper Berlin und im Orchester der Deutschen Oper Berlin
  • 1994-1995 Projekte mit dem Filmorchester Babelsberg
  • seit 1995 freiberufliche Kontrabassistin und Pädagogin
  • seit 1996 Dozentin an der Musikschule "Leo Spies" Berlin
  • seit 1998 Gründungsmitglied des Ensembles "Pique Dame", eines >Cross-Over<-Quintetts mit speziellen klassisch-solistischen Arrangements - Konzerte in verschiedenen Konzerthäusern und Stadthallen Deutschlands www.piquedame-livemusik.de
  • seit 2006 Dozentin bei den Bassini-Seminaren
  • Kammermusikprojekte mit dem Duo "Cello-Kontra-Bass", dem Ensemble "Work in Progress Berlin" (Uraufführungen u.a. von Stockhausen) und mit verschiedenen Kammerorchestern und Besetzungen
  • Solokonzerte im Konzerthaus Berlin, im Apollo-Saal der Staatsoper Berlin, mit der Staatskapelle Dresden, der Schweriner Staatskapelle
  • Mentorin der Kontrabässe beim Landesjugendorchester (LJO) Brandenburg (1998)
  • Jurorin beim Regional- und Landeswettbewerb "Jugend musiziert" (2002, 2013)
  • zahlreiche Projektarbeiten zur Förderung der Popularität des Kontrabasses
  • Tourneen durch Deutschland und ins europäische Ausland
  • Dozentin bei den Orchestern der Humbolduniversität
  • Seit der Gründung 2018 Dozentin beim Staatsopernkinderorchester

Dozent

Randall Nordstrom

Nach dem erfolgreichen Musikstudium im Fach Kontrabass und im Schulmusik an der Universität Iowa, ging Randall Nordstrom als Kontrabassist für eine Spielzeit nach Ìsland zu der Icelandic National Symphony Ríkísútvarpid in Reykjavík. Danach folgte ein Aufbaustudium an der Hochschule für Musik in Wien bei Prof. Ludwig Streicher.

Im Jahre 1975 wurde er Mitglied des ORF Sinfonie Orchester Wien ( nun RSO Wien). Ab 1976 folgte ein Engagement bei den Berliner Symphonikern(ehemals SOB) als Solo-Bassist, wo er bis 2004 blieb. Von 1984 bis 2001 war er gleichzeitig Lehrbeauftragter für Kontrabass an der Universität der Künste Berlin.
Er war regelmäßiger Spieler beim Ensemble Oriol Berlin und von 2000 bis 2008 Solo-Bassist beim Colorado Music Festival, USA. Von 2006 bis 2014 war er Solo-Kontrabassist der Nordwestdeutsche Philharmonie in Herford. Seit 2014 lebt er in Berlin und unterrichtet und ist Bassist vom Metamorphosen Berlin.

Von 1993 -2003 hat Randall Nordstrom mit Regine Schultz-Greiner Streicherklassen Unterricht an der Sophie Scholl Oberschule in Berlin gegeben. Im Jahre 2003 gründete er die erste Mini-Bass Gruppe in Berlin.
Er wurde Dozent und Seminarleiter im Fach Kontrabass und Frühunterricht beim Verband der Musiklehrer NRW, bei der Landes Musikakademie Berlin, bei der Landes Musikakademie NRW, und auch für die Bundesakademie für musikalische Jugendbildung in Trossingen. Er ist Mitverfasser des neuen „Lehrplan für Kontrabass“ (2014) des Verbands deutscher Musikschulen e.V. ( VdM).

- Mitglied in Metamorphosen Berlin –Streicher Kammerorchester

- Dozent im Landesjugendsinfonieorchester Berlin

- Seit 2019 Lehrtätigkeit an der Musikschule „Bela Bartok“ Weißensee

Korrepetitorin

Ortrun Dreyer

  • erster Klavierunterricht in Schwerin am Konservatorium
  • Besuch der Spezialschule für Musik Berlin 1979 – 1990
  • Studium Hochschule für Musik "Hanns Eisler" 1990 - 1995 bei Prof.Rudolf Dunckel
  • Meisterkurse bei Jacob Lateiner und Bernard Ringgeisen
  • Lehrtätigkeit an der Hochschule für Musik "Hanns Eisler"
  • seit 1990 Unterrichtstätigkeit Musikschule "Bela Bartok"
  • regelmäßige Auftritte mit dem Musiktheater für Kinder "Sinn und Ton"
    (Rheingau Musikfestival, Philharmonie Essen u.a.) und vielfältige kammermusikalische Aktivitäten